Pro Sport Berlin 24 e.V.

 

 

Beiträge zu den gemeinsamen Ausfahrten unseres Vereins.

Vereinsfahrt Ammelshain vom 01.10.2021 - 03.10.2021

  • PA031954
  • PA031950
  • PA031942
  • PA031918
  • IMG_7143
  • IMG_7149
  • PA031913_4
  • IMG_3426
  • IMG_3419
  • IMG_3414
  • IMG_3379
  • 20211002_182709(0)
  • DJI_0185
  • IMG_3320
  • IMG_3328


Von kleinen Fischen und großen Feuermeistern

Was macht ein echter Taucher am liebsten? Natürlich tauchen. Weil dies aber nicht unbedingt zu den wirklich kommunikativen Tätigkeiten zu zählen ist, sind Taucher außerhalb des Wassers zum Ausgleich dann meist besonders gesellig. Und so freute es Viele in der Abteilung, dass nach der Pandemie-Pause nun wieder eine Vereinsfahrt nach Ammelshain stattfinden konnte. Der Dank gilt in diesem Zusammenhang all den fleißigen Helfern! Wie Karin und Denis es am abendlichen Lagerfeuer so treffend ausgedrückten: Am besten gelingt es, wenn jeder mit anpackt. Das macht ein gutes Vereinsleben aus. Ja, unser Lagerfeuer… schön war`s! Gleich mehrere sehr versierte Feuermeister kümmerten sich gewissenhaft darum, und so glomm es nicht einfach nur träge vor sich hin, sondern wärmte und erleuchtete mit lodernden Flammen die beiden kühlen Oktobernächte. So manch beschauliche oder auch amüsante Anekdote wurde dort getauscht, es gab Marshmallows, Knabbersachen, und dursten musste auch niemand. Wir hatten ja auch ordentlich was zu feiern: Denis erhielt eine Ehrung des Vereins zur 25-jährigen Mitgliedschaft (ja, er war wirklich noch ziemlich grün hinter den Ohren als er in die Abteilung eintrat) und Tino feierte seinen Geburtstag. Ein paar Tauchkameraden war allerdings an diesem Wochenende gar nicht nach Feiern zumute: Aufgrund einer Autopanne endete die Vereinsfahrt für sie bevor sie eigentlich begann kurz hinter Berlin. Wir haben sie vermisst!

Getaucht wurde übrigens auch. Das Wetter meinte es dabei gut mit uns, so dass es sowohl über als auch unter Wasser gleich noch mal so schön war. Hechte und Karpfen ließen die „komischen Fische in den Gummianzügen“ bei Sonnenschein geduldig vorbeiziehen, und viele kleine Schwarmfische kamen fast bis an das Maskenglas heran. Diejenigen, die es in tiefere Gefilde nach unten zog, mussten auf die leuchtenden Sonnenstrahlen natürlich verzichten, ebenso unsere Nachttaucher. Aber für so etwas gibt es ja dann gute Lampen.

Auch bei den Heranwachsenden wurde fleißig getaucht. Bruno, Madeleine und Nico zeigten sich allesamt verantwortungsvoll und souverän, und hatten so dank ihrer Buddies ein paar schöne Taucherlebnisse. Sabrina konnte gesundheitsbedingt leider nur vom Ufer aus zuschauen, war dafür aber umso erfolgreicher als fast schon professionelle Fotografin am Werk. Auch die anderen hatten ihre Aufgabe, keiner musste sich langweilen. Insgesamt verstand sich das Jungvolk dabei erfreulich gut. Häufig beschäftigten sie sich sogar analog, spielten Tischtennis, sammelten und sägte Brennholz und jagten Werwölfe. Und unsere jüngste Teilnehmerin flitzte vergnügt mit ihrem Laufrad über das Gelände. Es war ein wirklich schönes Wochenende!

Andrea

Karte
Infos